Organisation von Behandlung und Rehabilitation in Deutschland.
Vollständige medizinische Betreuung.
 АнглийскийFranzösischDeutschPolnischRussisch
+49 176 17917001 Russisch sprechender Betreiber
von 9.00 bis 19.00 Uhr

Onkologische Erkrankungen - Prognosen zur Genesung


onkologische Erkrankungen

Bei rechtzeitiger Erkennung kann jede Krebsart behandelt werden. Es gibt jedoch Krebsarten, bei deren Behandlung häufiger ein günstiger Ausgang eintritt. Darüber hinaus ermöglicht Ihnen die Diagnostik in Deutschland heute, das Stadium der Erkrankung genau zu bestimmen und sofort eine geeignete Behandlung einzuleiten.

Was Sie wissen müssen

Bei rechtzeitiger Diagnose ist es in den meisten Fällen möglich, sie zu überwinden Brust- und Gebärmutterhalskrebs. Daher ist es notwendig, regelmäßig einen Gynäkologen und einen Mammologen aufzusuchen, insbesondere wenn Sie gefährdet sind (insbesondere, wenn es Fälle dieser Krankheit in Ihrer Familie gab).

Auch Hautkrebs ist im Frühstadium eher heilbar. Seine häufigsten Varianten – Karzinom und Basaliom – metastasieren selten. Eine gefährlichere Art von Hautkrebs ist das Melanom, aber es ist viel seltener und kann, wenn es früh erkannt wird, durch eine Operation geheilt werden.

Männer leiden in den meisten Fällen an Prostatakrebs. Diese onkologische Erkrankung in Abwesenheit von Metastasen wird in 95% der Fälle geheilt. Die Hauptschwierigkeit bei der Erkennung ist das häufige Fehlen von Zeichen im Anfangsstadium. Daher wird Männern ab dem 50. Lebensjahr eine jährliche Untersuchung empfohlen. Bei einer genetischen Veranlagung zu onkologischen Erkrankungen lohnt es sich, nach 35 Jahren mit regelmäßigen Untersuchungen zu beginnen.

Darüber hinaus ist Hodenkrebs bei Männern weit verbreitet. Und wenn Neubildungen in der Prostata am häufigsten bei Patienten über 60 Jahren diagnostiziert werden, tritt Hodenkrebs bei Jugendlichen und jungen Menschen auf. Das Durchschnittsalter der Patienten beträgt 40 Jahre. Oft wird die Krankheit von Schmerzen im Hodensack begleitet, die jedoch möglicherweise nicht beobachtet werden. Daher ist es wichtig, eine Selbstdiagnose durchzuführen: Mindestens einmal im Monat den Hodensack untersuchen und abtasten. Jede Abweichung vom Normalzustand sollte ein Grund sein, einen Arzt aufzusuchen.

Mit hoher Wahrscheinlichkeit ist bei rechtzeitiger Erkennung eine Heilung möglich Darmkrebs. Am häufigsten wird es bei Patienten über 65 Jahren diagnostiziert, aber sie können noch früher krank werden. Daher sollte die Untersuchung des Dickdarms bereits ab dem 50. Lebensjahr, bei genetischer Veranlagung auch früher, in das jährliche Untersuchungsprogramm aufgenommen werden.

Die Pflege Ihrer Gesundheit ist ein wichtiger Faktor für den Behandlungserfolg jeder Krankheit. Daher ist es notwendig, sowohl die Fragen der Prävention als auch die Wahl einer medizinischen Einrichtung nach der Diagnose sorgfältig zu prüfen. Auf unserer Website können Sie sich über Programme und Preise für Behandlungen in Deutschland informieren.

Verwandte Artikel